Schriftgröße:
a A A+

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

06.10.2019 - 10:00 Uhr
 
30.11.2019 - 12:00 Uhr
 

Flyer & Wetter

Link verschicken   Drucken
 

Zubereitung

Im Folgenden möchte ich Ihnen mein favorisiertes Kesselgulaschrezept vorstellen und allen Interessierten unbedingt das Ausprobieren empfehlen.

 

Planen Sie bitte 3,5 – 4 Stunden Zeit für die Zubereitung, viele Frauen zum Schnippeln der Zutaten, einen Chefkoch der alles im Überblick hat und ständig rührt, sowie ausreichend Getränke für die Männer und für die Frauen ein ! Chefkoch bei mir ist mein Kumpel Roberto, genannt auch der „Lange“. Er hat nicht nur alles gut im Griff, sondern kann auch wirklich gut kochen! 

 

Man nehme folgende Zutaten für ca. 20-25 Personen und einen 30 l Kessel:

  • 8 kg Rindfleisch von der Keule (oder bereits in große Würfel geschnitten vom Fleischer – empfohlen)

  • 3 kg Zwiebeln

  • 800 g Schweineschmalz

  • 5 kg Kartoffeln

  • 10 EL Paprikapulver scharf

  • 500 g Tomatenmark

  • 200 g Gulaschcreme scharf oder mild (wenn scharf, dann mit dem frischen Chili aufpassen!)

  • 4 Chili rot frisch

  • 1,5 kg Champignons

  • 1kg Möhren

  • 20 Knoblauchzehen

  • 20 g Salz

 

Die Zubereitung:

  1. Sich um die Frauen kümmern! 3 kg Zwiebeln zu schneiden, das ist auch in der Gemeinschaft nicht ganz so „trocken“. Ein “Hugo“ oder anderes süffiges Getränk hilft dabei über die eine oder andere Träne hinweg.

  2. Den Kessel mit dem Schmalz anheizen, bis dieses vollständig geschmolzen ist und anfängt zu sieden.

  3. Das Fleisch, in Würfel geschnitten, dazu geben und anbraten. Anschließend die Zwiebeln fein gewürfelt darin schmoren, bis sie glasig geworden sind und immer schön umrühren!

  4. Das Paprikapulver, ca. 3 EL Salz, das Tomatenmark und die zerdrückten Knoblauchzehen dazu geben, schön vermischen und mit Wasser ablöschen, bis alles gut bedeckt ist.

  5. Das Ganze ca. 1,5 Stunden unter ständigem Umrühren köcheln lassen. Da hier ohne Deckel einiges an Flüssigkeit verdampft, empfiehlt es sich etwas mehr Wasser vorher hinzuzugeben.

  6. Zeit für den ersten Gerstensaft – Prost!

  7. Nach abgelaufener Zeit die Gulaschcreme einrühren. Ich empfehle die milde Variante. Auf jeden Fall sollte vorsichtig dosiert und immer wieder abgeschmeckt werden! Dies gilt vor allem dann, wenn die scharfe Creme benutzt wird. Es empfiehlt sich unbedingt vorher den Schärfegrad zu testen! Zur Gulaschcreme werde ich im Anschluss noch kurz etwas schreiben. Gut umrühren und gleichzeitig die gewürfelten Kartoffeln, sowie die in Streifen geschnittenen Spitzpaprika beimischen. Ca. 30 Minuten köcheln lassen.

  8. Zeit für den zweiten Gerstensaft – Prost! 

     

  9. Jetzt kann bei Bedarf mit etwas Salz noch mal abgeschmeckt werden.

  10. Zum Schluss die geschnittenen Champignons und Möhren dazu geben – ca. 15 Minuten köcheln lassen – fertig!

  11. Servieren mit frisch gerösteten und Knobi eingeriebenem Toast oder Mischbrot und der Abend ist perfekt! Guten Appetit!

 

Einen Satz nur zur Gulaschcreme. Auch diese bekommen Sie im bereits erwähnten Onlineshop in bester Qualität.

 

Hier ist der Link dazu: http://www.balatonshop.de/z.htm