Schriftgröße:
a A A+

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

06.10.2019 - 10:00 Uhr
 
30.11.2019 - 12:00 Uhr
 

Flyer & Wetter

Link verschicken   Drucken
 

Lage

Gersdorf ist ein Ortsteil in der Gemeinde Niedere Börde, welche sich im Jahr 2004 aus der Verwaltungsgemeinschaft Niedere Börde gründete.

 

Die Fläche von Gersdorf beträgt 241 ha. Die Gemeinde Niedere Börde liegt am Nordrand der Magdeburger Börde im Bundesland Sachsen-Anhalt.

 

Die Magdeburger Börde wurde hauptsächlich während der Saaleeiszeit geformt. Durch nacheiszeitliche Ausräumungsprozesse entstand dann die heutige Oberflächenform (Gersdorfer Kessel). Gersdorf liegt in diesem Kessel und ist im Norden, Westen und Süden durch Berge eingerahmt. So entstehen teilweise 70 m Höhenunterschied zu den benachbarten Orten der Hohen Börde Hermsdorf und Hohenwarsleben.

 

Während der Weichseleiszeit (vor ca. 1 Mio. Jahren) wurde in der Börde eine bis zu 2m starke Lößschicht angeweht. Dieser Löß verwitterte mit der Zeit zu der sehr fruchtbaren Schwarzerde. Die Bodenwertzahl liegt in Gersdorf bei durchschnittlich 86. Bisher wurden hauptsächlich Getreide, Zuckerrüben, Kartoffeln, Tabak und Gemüse angebaut.

 

Heute sieht man viele Raps-, Getreide- und Maisfelder.

 

Gersdorf ist über eine Straße mit dem ca. 1km entfernten Dahlenwarsleben verbunden.

Über die Bundesstraße 71 erreichen die Gersdorfer über Dahlenwarsleben Haldensleben und auch Magdeburg.

 

Die A2 befindet sich in ca. 8km Entfernung. Die A14 endet in Dahlenwarsleben.

 

Für die Landwirtschaft werden 84,5 % der gesamten Fläche des Ortsteiles genutzt. Die landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 203 ha unterteilt sich in Ackerland, Gartenland, Brachland. Von der landwirtschaftlichen Nutzfläche werden 96,86% für die Feldwirtschaft genutzt.

 

Durch den Ort zieht sich der Telzgraben vom Westen her kommend nach Dahlenwarsleben.

 

Im Nachbarort Dahlenwarsleben gibt es eine Kinderkrippe, einen Kindergarten und eine Grundschule, welche von den Kindern aus unserem Ort besucht werden. In Gersdorf selbst gibt es 2 Tagesmütter.

 

 

Die älteren Schulkinder besuchen die Schulen in Wolmirstedt, Barleben oder Magdeburg.

 

Es existieren eine Freiwillige Feuerwehr, landwirtschaftliche Betriebe und die Blechverarbeitung.

 

Nach der politischen Wende entstanden 4 neue Wohngebiete, welche die Einwohnerzahl in Gersdorf sprunghaft ansteigen ließen. Aktuell leben in Gersdorf 401 Einwohner, davon sind 193 weiblichen und 208 männlichen Geschlechts.

 

Klimatisch herrscht mitteldeutsches Binnenklima vor. Es wurde auch wiederholt zum mitteldeutschen Trockengebiet gerechnet (Jahresniederschlagssumme um 500 mm).

 

Hauptwindrichtung ist Westen. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 8,5 Grad Celsius.

 

Aufgrund seiner geographischen Besonderheit wird Gersdorf auch als "Toskana der Niederen Börde" bezeichnet.